Geld oder Leben!

Geld oder Leben!

von Bernd Stephan
ISBN: 9783942115063
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 14,90€
Preis ohne Steuer: 13,93€
Anzahl:  

Räuberbanden zwischen Harz, Oberlausitz und Erzgebirge

Die Schar des Anton Birnstiel gehörte zu den ersten Räuberbanden, die in Mitteldeutschland Angst und Schrecken verbreiteten. Wäre dem nicht so gewesen, hätten die Ratsschreiber der erzgebirgischen Städte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts nicht etliche Akten anlegen müssen, in denen es von Gewalt, Mord und Raub nur so troff wie in einem wüsten Albtraum.

Die Schandtaten von Birnstiels Horde markierten nur den Anfang einer grausamen Geschichte krimineller Gruppierungen, die in dieser Region ihr Unwesen trieben. Vor skrupellosen Überfällen, Einbrüchen und Brandstiftungen mussten sich die Menschen im mitteldeutschen Raum zwischen Harz, Oberlausitz und dem Erzgebirge noch lange fürchten. Teils aus existenzieller Not heraus, teils aus reiner Habgier und Mordlust begingen Räuberbanden hier über drei Jahrhunderte hinweg lukrative, brutale und blutrünstige Verbrechen. Nicht selten gelang es den Banditen, Dieben und Mordbrennern, durch Gerissenheit und Glück ihren Häschern zu entkommen. Letzten Endes entging jedoch kaum ein Halunke seiner gerechten Strafe. Spannend und mitreißend erzählt Bernd Stephan sorgfältig recherchierte Geschichten aus der Welt der Gauner und Ganoven.

Detailreich und mit großer Sachkenntnis eröffnet der Autor Einblicke in ein düsteres und weitgehend unbekanntes Kapitel deutscher Geschichte.

Pressestimmen

Bernd Stephan hat genau in mitteldeutschen Archiven recherchiert und ein opulent gestaltetes und sauber verarbeitetes Buch vorgelegt ... sachkundig und detailreich ein eher selten bearbeitetes Kapitel deutscher Historie beleuchtend.
- Mitteldeutsche Zeitung

Geld oder Leben' brilliert durch seinen Detailreichtum und mit der großen Sachkenntnis des Autors. Er nimmt den Leser mit auf eine Reise in ein düsteres und möglicherweise weitgehend unbekanntes Kapitel deutscher Geschichte.
- Volksstimme

Verlag Bussert & Stadeler © 2017