Todessache Rudi Arnstadt

Todessache Rudi Arnstadt

von Jan Schönfelder
ISBN: 9783942115193
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 12,90€
Preis ohne Steuer: 12,06€
Anzahl:  

Zwischen Aufklärung und Propaganda

Mitten im Kalten Krieg, am 14. August 1962, erschoss der BGS-Mann Hans Plüschke den Hauptmann der DDR-Grenztruppen Rudi Arnstadt an der innerdeutschen Grenze zwischen Thüringen und Hessen. Der Tathergang von 1962 ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Nach wie vor steht eine Version „Ost“ einer Version „West“ gegenüber. Beide Seiten nutzten den Vorfall für ihre Propaganda. Eine Aufklärung des Falles scheint unmöglich. War der Todesschuss Notwehr? Hat die BGS-Streife die Grenzlinie bewusst überschritten, um die DDR-Grenzposten zu provozieren? Oder haben die DDR-Grenzer den Vorfall ausgelöst? Wurde von der DDR-Seite ein Warnschuss abgegeben und wenn ja, von wem? All diesen Fragen gehen die Journalisten Jan Schönfelder und Rainer Erices im vorliegenden Buch nach. Mit Akribie und Distanz recherchierten sie in den Akten, um das Geschehen zu rekonstruieren, das einen weitaus größeren Konflikt hätte auslösen können.

Verlag Bussert & Stadeler © 2017